Dobbelstein Schwörer

Stark sein, wo andere nachgeben!

Webseite besuchen

Aktuelle Wetterwerte
Regionales Regenradar

Google Anzeige
Monatliche Wetterrückblicke

Wie war das Wetter noch... Karl-Josef Linden weiß die Antwort! Die ultimativen monatlichen Wetterrückblicke seit Januar 2001, bei www.eifelwetter.de

Zum Wetterarchiv

Großer Bildbericht

René Pelzer: "Großer Bildbericht über den Herst 2016" 28.9./5.10.2016 Traumhafte Herbstfarben und Lichtstimmungen im Nationalpark Eifel

Zum großen Bildbericht

René Pelzer auf Gewitterjagd

Junigewitter in 2018 - Blitze über der Nordeifel

Zum Beitrag

Schöne Seiten abgewinnen

Andy Holz: Dem Sommer seine schönen Seiten abgewinnen Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Zum Beitrag

René Pelzer: “Herbst 2016”

"Der Herbst 2016 in der Eifelregion und darüber hinaus"

Zum Beitrag

Der Winter 2017/2018 in der Eifelregion

Andy Holz: "Ein paar Impressionen vom Lammersdorfer Wald am 2. Dezember"

Zum Beitrag

Unwetter in der Region

Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz

Zum Beitrag

René Pelzer: 5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee

Zum Beitrag

Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag

Zum Beitrag

René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Chasing im Sommer 2016

René Pelzer: 23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein

Zum Beitrag

Raffelsbrander Tornado

Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016

Zum Beitrag

René Pelzer: 27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion

Zum Beitrag

Mal über den Tellerand schauen – Von der Rur zur Ruhr

René Pelzer: "4./5.12.2016 Ein wunderschöner Winterabend auf den Spuren der Stahlherstellung in Duisburg: Landschaftspark und aktive Stahlwerke"

Auf nach Duisburg

Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Trift 600 m
Temperatur-Grafik
7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 17.07.2018 um 11:16 Uhr
Dienstag
17.07.18
gewittrige Schauer
20°C / 27°C
NW:
70 %
ST:
8 Std.
WR:
W
W:
20
km/h
Mittwoch
18.07.18
gewittrige Schauer
20°C / 26°C
NW:
70 %
ST:
7 Std.
WR:
W
W:
28
km/h
Donnerstag
19.07.18
Leicht Bewölkt
22°C / 28°C
NW:
15 %
ST:
9 Std.
WR:
W
W:
18
km/h
Freitag
20.07.18
leichte Regenschauer
21°C / 27°C
NW:
50 %
ST:
10 Std.
WR:
SW
W:
15
km/h
Samstag
21.07.18
leichte Regenschauer
21°C / 26°C
NW:
45 %
ST:
6 Std.
WR:
NW
W:
25
km/h
Sonntag
22.07.18
Stark Bewölkt
22°C / 27°C
NW:
20 %
ST:
6 Std.
WR:
NW
W:
19
km/h
Montag
23.07.18
Leicht Bewölkt
23°C / 20°C
NW:
10 %
ST:
9 Std.
WR:
NW
W:
25
km/h
Wetterkommentar erstellt am: 16.07.2018 um 22:09 Uhr
Kommentator:
Bodo Friedrich
Der Wetterkommentar

Nur die Harten kommen in den Garten! Das möchte Hoch FALK wahrscheinlich nicht, denn er mausert sich zu einem „Sommerhit“, an dem wie voraussichtlich bis zum Freitag Gefallen finden. Ja, FALK hat Steherqualitäten und weist souverän den Angriff einer Kaltfront ab, die sich ab Morgen der Region nähert. So setzt sich auch am Dienstag das hochsommerliche Wetter fort, was viel Sonnenschein und Trockenheit für uns bereithält. Für den Mittwoch und Donnerstag mussten wir annehmen, dass sich die Kaltfront von „ex-Chris“ gegenüber Sommerhoch FALK so ins Zeug legt, dass gewittrige Güsse über der Region niedergehen. „Pustekuchen“! Momentan sieht es danach aus, als ob Hochdruck die Wetterregie weiterführt und uns einen Sommer präsentiert, der jetzt schon ein wenig an den „Jahrhundertsommer 2003“ erinnert. Die Ferienkinder finden das sicherlich ganz toll und wir natürlich auch. Doch stimmt mich momentan der Rasen vor der Haustüre bedenklich.

 Nacht zum Dienstag, 17. Juli 2018

In der Nacht zum Dienstag zeigt sich der Himmel meist gering bewölkt, auch sternenklar und es bleibt trocken. Die Temperaturen sinken am frühen Morgen auf 9 Grad in der Hochlage und 13 bis 16 Grad in den Niederungen der Voreifel und Ostbelgien. Schwacher Westwind. NW=5%

 Dienstag, 17. Juli 2018

Am Dienstag geraten wir an die Vorderseite eines Tiefs, dessen Angriff Tief FALK aber weitgehend abwehrt. Was bleibt sind größere Wolkenfelder und gelegentlich ein paar Spritzer, überwiegend geht es in der Region aber trocken zu. Gewitter sind eher unwahrscheinlich. Die Sonnenstunden sinken auf 11 Stunden, was aber sicherlich verschmerzt werden kann. Die Temperaturen verlieren um 1 bis 3 Zähler sind aber nach wie vor hochsommerlich. 23 Grad meldet die Botrange und 24 Grad Mützenich und Elsenborn. 27 Grad stehen in Gerolstein und Prüm an, Aachen und Weisweiler bieten 28 Grad an und das Bitburger Land stellt 29 Grad zur Verfügung. Nur einen Temperaturzähler verlieren das Ahr- und Moseltal: Hier notieren wir Maxima von 30 Grad. Böiger Nordwestwind. NW=30%

 Mittwoch, 18. Juli 2018

Auch der Mittwoch kommt voraussichtlich ohne gewittrige Güsse aus. Eine Kaltfront schwenkt kaum wetterwirksam durch, denn der Höhenkeil behauptet sich. Im Ergebnis bedeutet dies, dass sich an der sommerlichen Gesamtwettersituation kaum etwas ändert. Es bleibt weiterhin oftmals sonnig und trocken. Die Temperaturen verändern sich kaum oder nur wenig. Die Kammlage meldet an Baraque Michel 23 Grad, die Höhendörfer rund um Sourbrodt bieten 24 Grad an, in Gerolstein und Daun notieren wir 26 Grad, 28 Grad messen wir in Aachen und Stolberg und 29 Grad im Bitburger Land. Dem letzteren schließen sich das Moseltal um Trier und Zeltingen und das Ahrtal bei Mayschoß und Ahrweiler an. Meist schwacher Wind um West. NW=5%

 Donnerstag, 19. Juli 2018

Der Donnerstag darf sich nahezu ungestörten Hochdrucks erfreuen und die Atmosphäre stabilisiert sich. Frei von Gewittern in der Region sollte er verlaufen und die Sonne für 9 Stunden locken, was indes einige Wolkenbänke beinhaltet. Doch bleibt es meist trocken. Die Temperaturen erweisen sich erneut als hochsommerlich. Die Botrange und der Weiße Stein melden 24 Grad, 25 Grad stehen in den Höhendörfern rund um Mützenich und Sourbrodt an und 27 Grad in Bleialf und Prüm. 29 Grad bieten Aachen und Düren, 30 Grad in Ahrweiler und Trier. Schwacher Südwestwind. NW=15%

 Freitag, 20. Juli 2018

Am Freitag wird es wahrscheinlich aus Südwesten schaueranfälliger. Die Sonne ist mit rund 7 Stunden dabei und es kann immer wieder Schauer und Gewitter geben, teils auch kräftiger. Es wird ertwas kühler mit 20 Grad im hohen Venn, 22 Grad in Hürtgenwald und Ulmen. 24 Grad stehen in Heimbach und Aachen parat und maximal 26 Grad an Mosel und Rhein. Schwacher Südwestwind mit einzelnen Böen und Gewitternähe. NW=60%

 Samstag, 21. Juli 2018

Am Samstag dürfte sich Tiefdruck bemerkbar machen, der es örtlich auch schon mal plätschern lässt. Wie viel, sei momentan mal dahingestellt. Natürlich lässt sich die Sonne nicht unterbuttern und bringt sich immerhin mit 6 bis 7 Stunden ein. Die Temperaturen verlieren und erreichen an Mont-Rigi 21 Grad und 22 Grad in den Höhendörfern. Gerolstein und Bleialf sind mit 25 Grad dabei, in Aachen messen wir 26 bis 27 Grad und Trier und Bad Neuenahr schließen mit 28 bis 29 Grad ab. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind. NW=45%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

BRF PODcast
Prognostizieren das Wetter für die Eifel, die StädteRegion Aachen und Ostbelgien
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
  Bodo Friedrich   Andreas Holz   Willy Küches   Peter Schwarz
Ohne_Titel_1

Bitte beachten: Wenn Ihr unter Eurem Gastnamen postet: Auf farbigen Kreis klicken, oben rechts den Stift nehmen und den Gastnamen (ohne „Gast“) eintragen.

Google Anzeigen
Eifelwetter-Mobil
Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –
Unsere Eifelwetter
WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!
Außergewöhnliche Bilder
Der Eifelkalender 2018
Der Huertgenwaldkalender 2018
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Auf Spurensuche

Andy Holz: Der Frühling 2018 in Bildern

Zum Beitrag

René Pelzer: Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen

Zum Beitrag

René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden

Zum Beitrag

Andy Holz: Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde vom 16.06.2018

So war's: Der heiße Sommer 2003

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde

Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand

Zum Beitrag

Gewitterjagd

Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd "Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)

Zum Beitrag

Andy Holz “Winter 2016/17”

Die schönsten Momente des Winters 2016/2017 in der Eifelregion

Zum Beitrag

Auf Gewitterjagd in den USA

27.4.-2.6.2015 Gewitterjagd in der Tornado Alley in den USA

Zum Beitrag

Blühende Galmeiveilchen

17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg, mit Rene Pelzer.

Zum Beitrag

Google Anzeige
Sommerliche Spurensuche

Der Sommer 2018 in Bildern Andy Holz auf sommerlicher Spurensuche

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein

Der Herbst 2017 in der Eifelregion mit Andy Holz

Zum Beitrag

Urlaub im Haus Mediterran

Sie brauchen eine Erholung vom Alltag? Unser Tipp: Machen Sie Urlaub im Haus Mediterran am Rursee

Zum Beitrag

Der Rursee brennt

Rursee in Flammen mit dem fantastischen Höhenfeuerwerk und Livemusik

Zum Beitrag

Orangefarbigen Leuchten

15.8.2017 René Pelzer: "Es ging los mit mit orangefarbigen Leuchten" Gewitter im magischen Abendlicht in der Nordeifel

Zum Beitrag

Ab in die Luft

Andy und René gingen in die Luft Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen

Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel

Zum Beitrag

René Pelzer: "5.-6.7.2016 Sehr helle und weit ausgedehnte leuchtende Nachtwolken am Blausteinsee

Zum Beitrag

Herbert’s Eck

Ein ganz besonderer Ort in der Eifel

Zum Beitrag

© 2018 - Eifelwetter
Betreiber: Bodo Friedrich